Samstag, 10. Februar 2007

Lady Eleonor in ganzer Pracht / Lady Eleonor in all her Beauty

Ich habe ja schon am Donnerstag mitgeteilt, dass Lady E. fertig ist. So sieht also meine Version aus. Tolle kräftige Farben, die sich schön verteilt haben, wie ich finde.
Das Prachtstück ist ohne Quasten ca. 1,90 m lang und etwa 55 cm breit (40 Reihen Rechtecke). Mit nicht ganz 650 gr ist sie schön leicht geworden. 600 gr fürs Stricken und fast ein Knäuel für die Quasten. Was haltet Ihr übrigens von meiner Version des Abschlusses? Die feinen Fransen am Original-Scarf-Style-Modell hatten mir nicht so gut gefallen, sie waren mir einfach zu unscheinbar für das kräftige Muster des Schals. Hier könnt Ihr nochmal die Quasten besser sehen:

On thursday I have already told you that I have finished my Lady E. So this is my version. Strong and clear colours which are well distributed, don't you think so?
Without tassels the splendid thing is about 1,90 m long and 55 cm wide (40 rows of rectangles). With nearly 650 gr she is very light. I used 600 gr for the knitting and nearly 50 gr for the tassels. What do you think about my version of the endings? I didn't like the fine fringe of the original Scarf-Style-Model. For me they didn't fit to the powerful pattern of the shawl.

Es hat wirklich sehr viel Spaß gemacht, das Muster zu stricken. Ich wurde förmlich süchtig danach, noch ein Rechteck und noch eins und noch eins zu stricken. Während ich sonst immer sage "laß' mich eben noch diese Reihe zuende stricken", habe ich bei Lady E stets "laß' mich eben noch dieses Rechteck zuende stricken" gesagt. Mittendrin aufhören? Nicht möglich! Es war einfach immer wieder spannend, wie die Farben der Rechtecke aufeinander treffen würden.

Eins hat allerdings nach etwa einem halben Meter Höhe genervt und das war das ständige Wenden. Ich erinnerte mich irgendwie, dass ich mal was von rückwärts stricken gehört hatte, fand aber keine Anleitung dafür. Dann hab ich's einfach so probiert und - hey - es klappte! Ich habe dabei im Grunde immer auf der rechten Seite des Strickstücks gearbeitet und die Hinreihe ganz normal von rechts nach links gestrickt. In der Rückreihe habe ich jede einzelne zu strickende Masche erst von der rechten auf die linke Nadel gehoben, mit der rechten Nadel ganz normal rechts abgestrickt und dann wieder auf die linke Nadel gehoben, dabei von hinten in die Masche eingestochen, damit die Masche in der nächsten Reihe wieder richtig liegt. Das ging zunächst zwar reichlich langsam, mit der Zeit wurde ich aber immer schneller. Wenn man bei der Wendemethode stets zwei links zusammenstricken sollte, habe ich von vorne immer zwei rechts zusammen gestrickt. Das ging prima und es war toll zu sehen, dass der Wechsel der Strickmethode nicht im Maschenbild zu erkennen war. Allerdings muss man mit der Fadenspannung ein wenig aufpassen, wenn man die Rückreihe von vorne strickt. Ich mußte stets ein wenig fester ziehen als sonst.

Auf dem nächsten Bild seht Ihr auch mal die linke Seite von Lady E, die ich auch ganz toll finde:

It was really a lot of joy to knit this pattern. I was really addicted to knit one rectangle and one more and one more. Usually I say "let me finish just this row" - with Lady E. on the needles I said "let me finish just this rectangle". To stop within? No way! Again and again it was thrilling how the colours would meet each other.

One thing made me a little bit nervous though and that was the permanent turning when I had already finished about 50 cm of the shawl. I remembered that I heard about knitting backwards but I couldn't find any instruction for it. Then I tried an attempt of my own and - hey - it worked! From then on I worked exclusively on the right side of the shawl. I knitted the right side rows and in the wrong side rows I put each stitch from the right to the left needle, then knit it with the right needle and put it back to the left needle. In order to have the stitches in line I picked up the stitch from the back. At first this method took a longer time than the usual knitting but then it worked better and better. Instead of purling two stitches together I knitted them together from the right side. That worked very well and it was good to see that the change of the knitting-method didn't change the look of the stitches. Indeed one has to be aware of yarn-tension when knitting the wrong side row from the right side of the work. I had to tighten the yarn a little bit more than on the right side rows.

On the next picture you have also a look at the wrong side of the shawl which I also find very attractive:


Fazit: Es war ein tolles Projekt und es ging wirklich ziemlich schnell von der Hand. Begonnen hatte ich es am 1. Januar 2007 und beendet habe ich es am 30. Januar 2007 (etwa 40 Stunden, pro Reihe Rechtecke ca. eine Stunde).

At least: It was a wonderful and a really fast knit. I began with it on January 1st and finished it on January 30th (about 40 hours, nearly one hour per rectangle-row).

Kommentare:

tejiendo hat gesagt…

The tassle ends look GREAT!!! Enjoy Lady E

Maartje hat gesagt…

Also Susanne,
der ist Dir vortrefflich schön von den Nadeln gehüpft. Die Farben...traumhaft. Ich glaube zu erinnern, dass es keine Noro Wolle ist, nicht wahr? Aber es sieht zum verwechseln so aus und an Farbe und Glanz genaau so schön. Das habe ich auch eben bei Deinem neuesten Projekt gesehen. Die Wolle von Lang sieht der von Louisa Harding sehr ähnlich und ist in diesen Himmbeertönen einfach wunderschön.

Der Schal ist ein Traum!
Nochmals ganz liebe Grüße, Maartje

Terri Lynn hat gesagt…

I found you new on Scarf Style. I love your blog. You do very nice work. The girls sweaters you designed are very nice. I too designed for my relatives and myself a few things. It is very rewarding for me and I am sure it is for you, also.

I lover you Lady E! Please tell us what yarn, needles, and gauge you used. I will be excited to hear from you. Please visit me at http://larkspur-studio.blogspot.com

Theresia hat gesagt…

Hallo Susanne!

Deine Lady E sieht ja suuuper toll aus! (Bin gerade über den Scarf Style Knita Blog bei dir gelandet....)
Die Idee sie aus der Scala zu stricken find ich super. Dann kostet der Schal kein halbes Vermögen. ;)
Werd jetzt öfter auf deinem Blog vorbeischauen. Hier gefällts mir nämlich. Hast sehr schöne Sachen gestrickt bis jetzt! Und der Anfang vom Melonscarf gefällt mir auch total gut!
Liebe Grüße
Theresia

Bets hat gesagt…

Susanne, your LadyE is gorgeous, and how clever of you to figure out the backwards knitting :) Congratulations!

Tami hat gesagt…

Beautiful! I like the uneven border much better than triangles. Great work!

Lucia hat gesagt…

I would love to know how you did your cast on and cast off. What a wonderful treatment for Lady Eleanor!

EllyMae hat gesagt…

What a great idea you had for the ends of Lady Eleanor! It gives it a harlequin look with the tassels. I want to try this method next. Beautiful work!

Pheelya hat gesagt…

The shawl is gorgeous! I love the colors and how you did the ends in diamonds. Can you share how you did that? I am new to the Entrelac style and I really like the changes you made!

Arlene hat gesagt…

Der Lady E ist Dir unglaublich gut gelungen! Er sieht besser aus als das Original. Ich habe das Buch und habe ihn sofort überblättert. Als ich eben Dein Modell sah, bin ich erst mal losgewetzt und habe verwundert im Buch gesucht ;) - klasse Umsetzung von Dir! LG Arlene