Mittwoch, 25. Juli 2007

Wieder da... /Back again...


Seit 10 Tagen hat uns nun schon der Alltag wieder und erst jetzt finde ich mal wieder die Zeit etwas zu posten. Allerdings war ich nach unserem Urlaub auch ein bißchen Internet-müde, muss ich gestehen. Aber jetzt will ich Euch ein wenig von unserem Segelurlaub auf der Ostsee berichten:

Since 10 days we are already back in our daily business and this is the first time I have time to post again. After our holidays I was a little bit internet-tired. But now I want to tell something about our sailing-holidays on the Baltic Sea.


Obwohl wir sehr wechselhaftes Wetter und einige recht stürmische Tage hatten, sind wir doch bis Kopenhagen und Malmö gesegelt. Insgesamt gut 2 Wochen waren wir aufgrund von Sturmtagen in verschiedenen Häfen eingeweht und sind nicht weitergesegelt. Auf der Ostsee waren teilweise 2 bis 4 Meter Wellen und da sind wir doch lieber im schützenden Hafen geblieben und haben uns die Zeit anderweitig vertrieben. Wir sind nach Kopenhagen mit der S-Bahn gefahren, sind shoppen gegangen und haben uns eine ganze Menge Sehenswürdigkeiten und Ausstellungen angeschaut.
Danach waren wir in Schweden in Skanör südlich von Malmö, einem wirklich idyllischen Fleckchen Erde, wo offenbar überwiegend gut betuchte Schweden ihre Sommerhäuser haben. Ein Anwesen schöner als das andere, überall Lavendelhecken, Rosen und Stockrosen vor den Häusern - wunderbar romantisch. Neben dem Hafen gleich ein wunderbarer weißer Sandstrand mit Dünen, in die man sich herrlich vor dem stürmischen Wind flüchten und bei Sonne auch das ein oder andere Sonnenbad genießen konnte. Dazu eine 1a-Versorgung mit leckerem Fisch - was will man mehr?


Well, we had a wonderful time. Although we had very changing weather conditions and a lot of stormy days we sailed to Kopenhagen and Malmö. All in all about 2 weeks we kept staying in different harbours just to escape from several storms. Sometimes there were waves of 2 to 4 meters high in the Baltic Sea so that we didn't leave the protecting harbour with our ship but went to the city of Kopenhagen and did some shopping there or made a sightseeing tour.
Then we were in Sweden in Skanör in the south of Malmö, a very idyllic landscape where the upper class of swedish citizens have their summerhouses. One property is more beautiful than the other, lots of lavender hedges and wonderful roses around the colourful houses - very romantic. Near the harbour is a long white beach with fine white sand and large dunes in which we could flee from the strong wind and could relax in the sun. And we got there delicious fish - what do you want more?


Auch seglerisch waren die vier Wochen trotz der vielen Hafentage toll, denn wir hatten fast immer ordentlichen Wind um die 5 Beaufort, so dass wir zügig voran kamen und dabei viel Spaß hatten. Dabei hatten wir zwar fast immer eine Gewitterwolke vor, hinter oder über uns, aber irgendwann war es uns egal; man wußte ja sowieso nicht, wo der Schauer runterkam. Mal hat es uns getroffen, mal ging er einige Seemeilen weiter weg runter. Von den Temperaturen her war es nordisch frisch, so zwischen 18 und 22 Grad Celsius, lediglich eine Hand voll Tage erreichte das Thermometer mal die 25-Grad-Marke oder kletterte darüber. Uns hat das allerdings gar nichts ausgemacht, denn beim Segeln auf der freien See muß man fast immer was drüberziehen. Und wir waren froh, nicht so eine Hitzewelle abbekommen zu haben, wie in der letzten Woche, denn das ist auf einem Schiff mörderisch, noch dazu wenn kaum Wind weht.


Although we had many harbour-days, the other days when we were sailing were really great. Most of the time we had a good wind about 5 beaufort so that we made good distances. And we had a lot of joy with the sailing although there was always a dark cloud in front, behind or above us and sometimes we got the shower and another time it went down several miles away from us. The temperatures were fresh about 18 to 22 degrees Celsius, on some days the thermometer climbed up to 25 degrees and more. But that was no problem for us because one has always pull something over when you're on your way offshore. To be honest, we were glad not to have such hot temperatures like last week because that is really horrible on a ship, above all when there is no wind.


Fazit:
Wir haben uns super erholt, hatten für all das Zeit, was wir in unseren Ferien machen wollten und wir hatten eine Menge Spaß. Viele schöne Eindrücke haben wir sammeln können, nette Bekanntschaften gemacht und viel erlebt. Kurzum - es war eine schöne Auszeit vom Alltag.


Net result:
We have relaxed, we had finally time for all the things we wanted to do in our holidays and we had a lot of fun. We have collected a lot of beautiful impressions, we met nice people and we experienced a lot. Last but not least - it was a wonderful time-out from our everyday life.


Natürlich ist bei so vielen Hafentagen auch das Stricken nicht zu kurz gekommen. Außerdem haben wir in Kopenhagen durch Zufall zwei Handarbeitslädchen entdeckt, die ich Euch wenigstens mal zeigen möchte.


Knitting didn't come short on so many harbour days. And in Kopenhagen we found two wool-shops which I want to show to you.


Der erste war "Strikkeboden", der eine große Palette an Garnen anbietet, darunter auch offenbar Garnqualitäten, die unter dem Label "Strikkeboden" laufen. Nach einem Gespräch mit dem Inhaber fand ich allerdings heraus, dass es sich dabei überwiegend um in Italien hergestellte Wolle handelt, denen sie nur dieses Label aufdrücken. Ansonsten wurde viel von Drops angeboten, von Noro, von GGH und von verschiedenen schweizer und italienischen Labels, die ich nicht kannte. Ein paar Drops-Hefte hätte ich ja mal gerne mitgenommen, aber sie waren alle auf dänisch und das kann ich leider nicht. Außerdem gibt es ja die große Auswahl an Drops-Modellen im Internet (siehe Link auf der linken Seite).


The first was "Strikkeboden" which had it's own label. But after a little talk with the owner I found out that it wasn't danish wool but italian. Besides that they had a lot of Drops, Noro, GGH and other labels which I do not know. I'd like to take some Drops-Magazines but I didn't understand danish. I prefer the patterns of Drops out of the internet (see Link on the left side).



Der zweite Laden war "Uldstedet", der mir noch wesentlich besser gefiel. Übrigens typisch für Kopenhagen, dass sich viele Geschäfte im Souterrain befinden. Toll, oder?


The second shop was "Uldstedet" which I liked better. Here you cann see the typical shop in Kopenhagen which is often in the souterrain, nice, eh?




Die Inhaberin führt die Garne von Marianne Isager, viele Modellpackungen von Hanne Falkenberg, Garne von Rowan und einigen anderen Herstellern, die mir aber gänzlich unbekannt waren. Hier ein Eindruck des Ladengeschäfts von innen:

They have the yarns of Marianne Isager, knitting-kits of Hanne Falkenberg, Rowan and some others which I do not know. Here a peek into the shop with the Isager-yarn:



Und bei ihr habe ich dann auch dieses wundervolle Mohairgarn aus Italien mitgenommen. Es ist im Grunde so fein wie Kid Silk Haze von Rowan, läuft 237 m auf 25 Gramm und die Farbe ist ein leuchtendes azurblau mit einem Hauch petrol, der aber erst bei Kunstlicht richtig zur Geltung kommt. Sie war auch noch im Angebot (von ca. 12 € auf ca. 8 € herabgesetzt), so dass ich gleich 10 Knäuel mitgenommen habe. Ich weiß zwar noch nicht ganz genau, was ich daraus machen werde, aber egal, was es ist, es wird genug sein.

Here I found this wonderful italian mohair. It is such as fine as Kid Silk Haze of Rowan, measures 237 m on 25 gr and the colour is an intense azurblue with a touch of petrol which only can be seen at artificial light. It was a sale (from ca. 12 € to only 8 €) so that I took 10 balls. I do not know what I will make out of it - but whatever it will be, I have enough of it.



Handarbeitstechnisch kann ich lediglich diese Socken für meinen Liebsten zeigen, die ich in Dänemark und Schweden gestrickt habe. Sie sind aus Regia Cotton, 4-fädig in der Farbe Sylt-color und es sind meine ersten mit Bumerangferse (die man hier allerdings nicht so gut sieht).

I knitted some socks for my sweetheart in Denmark and Sweden. They are the first ones with a so called bumerang heel and they were made out of Regia Cotton in Sylt-color.



An meinem Ringelschal habe ich auch hin und wieder weitergestrickt, aber das dauert ja ewig mit so dünnen Nadeln. Zur Zeit ist mit fast 90 cm Länge erst etwa die Hälfte fertig.
Ansonsten habe ich angefangen, an einer Tasche zu häkeln. Ich hatte vor unseren Ferien in meinem Handarbeitsgeschäft Hanfgarn entdeckt und habe mich gleich in drei Farben damit eingedeckt (ein sattes Rot, ein Marineblau und Natur). Die Idee ist da und der Anfang ist auch gemacht, aber ich habe noch kein Bild zum Zeigen. Kommt später noch.
Wahrscheinlich wird die Häkelei jetzt erstmal wieder ruhen, weil ich schon wieder so viele Strickmodelle im Kopf habe. Derzeit arbeite ich an einem Top in türkis aus dem Garn "Caramella" von Lana Grossa, das ich kurz vor dem Urlaub als Schnäppchen in meinem Wollädchen vor Ort erstanden habe. Fotos werde ich davon ebenfalls demnächst zeigen.

I knitted further on my striped scarf but I have only about the half of it ready yet (90 cm).
I also began to crotched a bag with a hemp yarn which I purchased in the wool shop in my home town before we started to our holidays (in the colours red, dark blue and white). I have an idea how to make it and began with it but I haven't a picture to show it to you now. Will come soon.
Since we came back I have so many plans in my brain about new knitting projects that I fear the crotched will have to take a rest.
I also knitted a top out of the yarn "Caramella" of Lana Grossa in turquoise which I purchased a few days before we started to the shore. It is not ready yet, so I do not have to show something interesting. Will come soon, too.



So, das soll's als erste Rückmeldung von mir gewesen sein. Bei einigen von Euch habe ich schon mal sporadisch in die Blogs geguckt und schon wieder viele neue schöne Werke gesehen - Ihr ward ganz schön fleißig in der Zwischenzeit. Wenn ich ehrlich bin, habt Ihr mir die paar Wochen zwar nur ein kleines bißchen gefehlt, aber es ist schön, jetzt wieder dabei zu sein. Es ist, als ob man alte Freunde nach langer Zeit wieder trifft...


Well, that was my first report after our holidays. I have seen a lot of beautiful works in your blogs in the last days - you have been very busy in the meantime. To be honest: I've missed you only a little bit in those weeks but it is good to be on the scene again. It is something like meeting old friends again after a long time ...

Kommentare:

teeweewonders hat gesagt…

Your holiday sounds wonderful and the yarn shops look fantastic!
Whilst you were away, I knitted your "short vest" and I'm wearing it already!
I left a picture here: http://teeweewonders.blogspot.com/2007/07/i-got-some-knitting-done.html. Thank you for sharing. I love it!

Mumintroll hat gesagt…

Ganz toller Reisebericht. Ich habe in mit viel Freude gelesen.
Die Wollgeschäfte sehen ja vielversprechend aus.Ich glaube ich hätte nicht widerstehen könnten,bei all den vielen Wollschätzen.
Die Socken für deinen Liebsten sehen toll aus.Ich finde die Farben so schön Meer und Sand kommen mir da spontan in den Sinn.
Ich wünsche dir einen wunderschönen Tag
Liebe Grüsse Bettina

Monika hat gesagt…

Ich schaue beinahe taeglich einmal hier rein, um zu sehen, ob's dich noch gibt, und gerade heute kam ich erst jetzt dazu. Was mir an eurem Urlaub gefallen hat, sind die Temperaturen. Segeln kenne ich nicht, aber ich koennte das nicht, mir wird furchtbar schlecht auf Booten, deshalb meide ich sie wie die Pest. ;o) Wie ist das eigentlich, wenn ihr vom Meer in ein anderes Land kommt? Muesst ihr da eure Paesse herzeigen, bevor ihr an Land gehen duerft? Ich weiss bloede Frage, wahrscheinlich schon. Du hast dich ja ganz schoen zurueckgehalten beim Wolle kaufen. Wenn ich im Urlaub bin, goenne ich mir eher mehr, als wenn ich zuhause bin. Leider gibt's auch heuer fuer mich keinen Urlaub. Werde wohl im Feber oder Maerz nach Austria fliegen, wegen Eltern und so. Fliegen mag ich auch nicht. Bin schon gespannt, auf deine neuen Projekte. Meine Tochter kommt bald heim, da werde ich ihr dein Jaeckchen zeigen, vielleicht will sie's haben, dann mache ich es fuer sie. Vielleicht will sie's ja selber stricken, falls sie Zeit hat. Wer weiss.

Maartje hat gesagt…

Hallo liebe Susanne,
das ist wieder richtig schön hier von dir zu lesen. Es war ganz bestimmt ein toller Urlaub und ich habe Deinen Reisebericht verschlungen. Kopenhagen...ach, wie gerne würde ich da mal wieder hinfahren!!

Und diese tollen Wollgeschäfte!!! Himmlisch schöne Wolle hast Du Dir mitgebracht.

Liebe Grüße und Willkommen Zurück!

Maartje

Mascha2 hat gesagt…

Hallo Susanne,

in dem Geschäft "Strikkeboden" war ich vor einigen Jahren auch mal. Ich wusste den Namen nicht mehr, aber auf deinem Foto habe ich es gleich wiedererkannt :-). (Ich konnte mir einen Wollkauf damals nicht verkneifen, ein Foto von der Wolle habe ich am 11.3.07 in meinem Blog eingestellt).
Dein Blog ist übrigens sehr schön!

Viele Grüße,
Mascha2

Cecile hat gesagt…

Hallo Susanne,
danke für deinen schönen Reisebericht. Eine Reise in den Norden wäre schon lange mein Traum und du bestätigst es mir, dass es sich durchaus lohnen würde. Aber du weisst ja, bevor wir überhaupt nur ein bisschen an Reisen denken dürfen, heisst es Zügeln. Sitze gerade total kaputt vor meinem Laptop und mache eine kleine Pause. Habe heute mit meinem Sohn sein Zimmer geräumt. Schlimm was da alles zum Vorschein kam, meine "Männer" sind Sammler, ich sammle "nur" Wolle und dort herrscht Ordnung, klopfe mir nun auf die Schulter.
Wir haben einige Säcke entsorgen können und das tut gut.
Süss deine Eier wärmer und das Top ist auch sehr hübsch.
So, nun wünsche ich dir weiter viel Spass beim Stricken und grüss dich herzlich
Cécile